140 Jahre Feuerwehr in Bienstädt

Mit den Auszeichnungen der Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bienstädt begannen die Feierlichkeiten zum 140-jährigen Jubiläum. Diese wurden eingeleitet von dem Vereinsvorsitzenden Ralf Reinl. Dieser richtete Grußworte an die Kameraden und Kameradinnen und auch an die eingeladenen Gäste. Zu diesen gehörten neben zahlreicher anderer Feuerwehren, die Bürgermeisterin Birte Kalmring, der Kreisbeigeordnete Thomas Fröhlich, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Christian Jacob und der stellv. Kreisbrandinspektor Matthias Sittig. Nachdem der Ortsbrandmeister Maik Lenzer Dankesworte aussprach, begann Ralf Reinl mit der Belobigung der Kameraden und Kameradinnen.

Der Ortsbrandmeister Maik Lenzer und der stellv. Ortsbrandmeister Sascha Meixner wurden zum Brandmeister und Verbandsführer befördert. Zudem wurden mehrere Kameraden und Kameradinnen zu 25 Jahren aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Bienstädt ausgezeichnet. Darunter befinden sich Lars Schmidt, Florentina Lenzer und Gregor Ullmann.

Im Anschluss gab es ein Kinderfest ganz im Motto „Feuerwehr“. Es gab einen Hindernis-Parkour zu überwinden mit anschließenden Ziellöschen, Erste Hilfe-Station, Zielwerfen von Feuerwehrstiefeln, Kinderschminken und vieles mehr.

Auf der Bühne waren unsere „Honey-Bees“ und die Bienstädter Kindergartenkinder mit einem tollen Programm zu sehen.

Der Bienstädter Heimatverein eröffnete das Abendprogramm mit dem Theaterstück „Die Zigeunerlinde“ und die Kinder führten das Stück „bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ auf. Die Feuerwehr Bienstädt kam mit der alten Feuerwehrspritze um die Ecke und sorgte für viel Spaß.

Ein gelungenes Fest und ein großes Dankeschön an alle fleißigen Helfer und Akteure.

FW140_ThZl FW140_1 FW140_2 FW140_3 FW140_4HB FW140_4

*/ ?>